Bild zur Wirbelsäulenchirurgie Ostschweiz
Bild zur Wirbelsäulenchirurgie Ostschweiz

Mikroskopische Bandscheiben-Operationen
an der Halswirbelsäule.

Einen Halsbandscheibenvorfall entfernen die Chirurgen meist durch einen kleinen Zugang vorne am Hals. Anschließend wird in das ehemalige Bandscheibenfach ein Platzhalter aus Kunststoff eingebracht. Damit wird das Einbrechen des Segmentes verhindert. Eine Verplattung und Beckenspanentnahme ist lediglich bei schwerer Abnutzung und Instabilität notwendig.

 

Wenn der Bandscheibenvorfall sehr weit seitlich liegt, wählen die Chirurgen den Zugang von hinten. Die Operation durch die Muskulatur kann minimal invasiv durchgeführt werden. Dadurch lässt sich der postoperative Muskelschmerz minimieren.